Mirella Ziegler

15 Jahre, Violine

Mirella Ziegler wurde am 5. November 2005 in Berlin geboren. Mit fünf Jahren begann sie Geige zu spielen. Mit 10 Jahren hatte sie ihre erste Soloaufführung mit Kammerorchester (Bach-Konzert in a-Moll, BWV 1041). Heute ist sie Schülerin am Carl Philipp Emanuel Bach Gymnasium für musikalisch begabte Schüler in Berlin. Ihre Lehrerin ist Zoya Nevgodovska, Dozentin an der Musikakademie Hanns Eisler in Berlin. Meisterkurse von Prof. Lena Neudauer (München), Prof. Olga Zolotareva (Gent), Kevork Mardirossian (Bloomington) und Prof. Christoph Schickedanz (Hamburg) runden ihre musikalische Ausbildung ab. Mirella hat viele Preise bei nationalen und internationalen Musikwettbewerben gewonnen: 2016 gewann sie beim bundesweiten Wettbewerb "ConTakt" und erspielte sich so ihr Instrument 2016 und 2017 gewann sie jeweils erste Preise beim deutschen Wettbewerb "Jugend musiziert". 2019 gewann sie den Grand Prix aller Altersgruppen beim internationalen Violin-Wettbewerb „Hedwigpreis“ in Strzegom / Polen. 2020 gewann sie als Solistin beim internationalen Online-Wettbewerb „Nouvelles Étoiles“ in Paris / Frankreich einen ersten Preis und zwei Sonderpreise, außerdem in der Kategorie „Ensemble“ einen weiteren ersten Preis. Mirella verfügt über eine reiche Festivalerfahrung: 2017 trat sie mit Rahel Rilling, Hila Karni und Michal Friedlander bei den „Prelude Concerts“ in Berlin auf. 2018 war sie Solistin beim Festival „ArtDialog" in Biel/Bienne (Schweiz). 2018 trat sie beim Festival „Jovenes Talentos de Europa" in Madrid auf. Im Juni 2019 + 2020 war sie Teilnehmerin des Festivals „Young Classic Dialog" in Berlin. 2019 trat sie in Moskau beim Festival „Moscow Meets Friends" im Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium auf und 2020 erneut beim Online-Festival von „Moscow Meets Friends".

Zurück zur Festival-Übersicht

· · · · · · · · ·

Fünf Fragen an die Künstler

Was hat das Instrument, was du spielst , was die anderen nicht haben? Was liebst du besonders an ihm? Was ärgert dich an ihm? Die Geige ist ein sehr vielseitiges Instrument, man kann mit ihr unendlich viele verschiedene Klangfarben erzeugen. Das Besondere an dem Instrument ist, dass man jeden einzelnen Ton, den man spielt, so formen und so phrasieren kann, wie man möchte: zart, grob, leidend, kämpferisch - es gibt unzählige Varianten, mit dem Bogen auf der Saite Emotionen auszudrücken oder eine Geschichte zu erzählen. Diese ganze Palette an Möglichkeiten, einen einzigen Ton oder eine Phrase zu gestalten, hat mich schon immer fasziniert. An dem Instrument stört mich definitiv nichts, ich bin sehr froh, dass ich mich damals entschieden habe, Geige anzufangen. Auf die Musik welches Komponisten möch- test du in deinem Leben nie und nimmer verzichten? Die Musik von Johann Sebastian Bach hat mich schon immer sehr angesprochen und bis heute möchte ich auf diese nie in meinem Leben verzichten müssen. Womit beschäftigst du dich nur widerwillig? Ich beschäftige mich nicht besonders gerne mit Lernen für die Schule. Ich würde in dieser Zeit lieber etwas anderes machen, wie Musik hören oder rausgehen, aber wenn eine Arbeit in der Schule ansteht, geht das nun mal nicht. Machst du Sport? Welchen? Zur Zeit mache ich keinen Sport. Was macht dich wütend? In manchen Situationen kann ich etwas ungeduldig werden, beispielsweise wenn etwas nicht ganz so einfach funktioniert, so wie ich es mir vorstelle, oder etwas sehr lange dauert. Da kann es schon mal passieren, dass ich wütend werde, aber generell bin ich eher ein ruhiger Mensch.
Mirella Ziegler wurde am 5. November 2005 in Berlin geboren. Mit fünf Jahren begann sie Geige zu spielen. Mit 10 Jahren hatte sie ihre erste Soloaufführung mit Kammerorchester (Bach-Konzert in a-Moll, BWV 1041). Heute ist sie Schülerin am Carl Philipp Emanuel Bach Gymnasium für musikalisch begabte Schüler in Berlin. Ihre Lehrerin ist Zoya Nevgodovska, Dozentin an der Musikakademie Hanns Eisler in Berlin. Meisterkurse von Prof. Lena Neudauer (München), Prof. Olga Zolotareva (Gent), Kevork Mardirossian (Bloomington) und Prof. Christoph Schickedanz (Hamburg) runden ihre musikalische Ausbildung ab. Mirella hat viele Preise bei nationalen und internationalen Musikwettbewerben gewonnen: 2016 gewann sie beim bundesweiten Wettbewerb "ConTakt" und erspielte sich so ihr Instrument 2016 und 2017 gewann sie jeweils erste Preise beim deutschen Wettbewerb "Jugend musiziert". 2019 gewann sie den Grand Prix aller Altersgruppen beim internationalen Violin-Wettbewerb „Hedwigpreis“ in Strzegom / Polen. 2020 gewann sie als Solistin einen ersten Preis und zwei Sonderpreise beim internationalen Online-Wettbewerb „Nouvelles Étoiles“ in Paris / Frankreich, außerdem in der Kategorie „Ensemble“ einen weiteren ersten Preis. Mirella verfügt über eine reiche Festivalerfahrung: 2017 trat sie mit Rahel Rilling, Hila Karni und Michal Friedlander bei den „Prelude Concerts“ in Berlin auf. 2018 war sie Solistin beim Festival „ArtDialog" in Biel/Bienne (Schweiz). 2018 trat sie beim Festival „Jovenes Talentos de Europa" in Madrid auf. Im Juni 2019 + 2020 war sie Teilnehmerin des Festivals „Young Classic Dialog" in Berlin. 2019 trat sie in Moskau beim Festival „Moscow Meets Friends" im Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium auf und 2020 erneut beim Online-Festival von „Moscow Meets Friends".

Fünf Fragen an die Künstler

Was hat das Instrument, was du spielst , was die anderen nicht haben? Was liebst du besonders an ihm? Was ärgert dich an ihm? Die Geige ist ein sehr vielseitiges Instrument, man kann mit ihr unendlich viele verschiedene Klangfarben erzeugen. Das Besondere an dem Instrument ist, dass man jeden einzelnen Ton, den man spielt, so formen und so phrasieren kann, wie man möchte: zart, grob, leidend, kämpferisch - es gibt unzählige Varianten, mit dem Bogen auf der Saite Emotionen auszudrücken oder eine Geschichte zu erzählen. Diese ganze Palette an Möglichkeiten, einen einzigen Ton oder eine Phrase zu gestalten, hat mich schon immer fasziniert. An dem Instrument stört mich definitiv nichts, ich bin sehr froh, dass ich mich damals entschieden habe, Geige anzufangen. Auf die Musik welches Komponisten möchtest du in deinem Leben nie und nimmer verzichten? Die Musik von Johann Sebastian Bach hat mich schon immer sehr angesprochen und bis heute möchte ich auf diese nie in meinem Leben verzichten müssen. Womit beschäftigst du dich nur widerwillig? Ich beschäftige mich nicht besonders gerne mit Lernen für die Schule. Ich würde in dieser Zeit lieber etwas anderes machen, wie Musik hören oder rausgehen, aber wenn eine Arbeit in der Schule ansteht, geht das nun mal nicht. Machst du Sport? Welchen? Zur Zeit mache ich keinen Sport. Was macht dich wütend? In manchen Situationen kann ich etwas ungeduldig werden, beispielsweise wenn etwas nicht ganz so einfach funktioniert, so wie ich es mir vorstelle, oder etwas sehr lange dauert. Da kann es schon mal passieren, dass ich wütend werde, aber generell bin ich eher ein ruhiger Mensch.

Zurück zur Festival-Übersicht

· · · · · · · · ·

Mirella Ziegler

15 Jahre, Violine

B E R L I N